FV Fortuna 1911 Heddesheim e.V.

Fußball ist unsere Leidenschaft.

VfR Mannheim - Fortuna Heddesheim 1 : 2

Vor über 300 Zuschauern, darunter viele mitgereiste Fans aus Heddesheim, gewann unsere Fortuna das hart umkämpfte Derby mit 2 : 1 ( 0 : 1 )

Die erste große Chance dieses Spiels hatte unser Mittelstürmer Patrick Fetzer als er in der 5. Spielminute aus spitzem Winkel frei auf das Gehäuse des VfR zulief. Allerdings kam er nicht zum Abschluss. Schade, da war mehr drin. Aber danach spielte sich das Geschehen in der Fortuna Hälfte ab und die Hausherren hatten gleich mehrere gute Torgelegenheiten um in Führung zugehen. In dieser Phase des Spiels hatte unsere Abwehr Schwerstarbeit zu leisten. In der 28. Minute war der Druck dann zu groß und nach einem krassen Abwehrfehler ging der VfR verdient mit 1:0 in Führung. Torhüter Dennis Broll hatte bei dem Schuss in die lange Ecke keine Chance. Weitere Chancen folgten fast schon im Minutentakt ehe erneut Patrick Fetzer in der 34. Minute mit einem Schuss aus kurzer Distanz für Gefahr sorgte. Leider hatte er den Ball direkt auf den Körper des Keepers geschossen, so dass dieser abwehren konnte. In der 37. Minute kam der VfR erneut gefährlich vor unser Tor. Christian Kuhn konnte den gegnerischen Stürmer leider nur mit einem Foul im Strafraum bremsen. Den berechtigten Elfmeter parierte Dennis Broll jedoch mit einer tollen Parade. Da konnte sich die Fortuna mal wieder bei Dennis bedanken, der uns dadurch noch im Spiel hielt. Mit diesem aus Heddesheimer Sicht etwas glücklichen Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte kam unsere Fortuna nach einer taktischen Umstellung besser ins Spiel. Es waren aber erneut die Hausherren die in der 66. Minute beinahe von einem Abspielfehler der Fortuna profitiert hätten. Der erneut starke Dennis Broll konnte die Direktabnahme aus 14 Metern jedoch parieren.

Es lief die 71.Spielminute als der beste Fortuna Spieler Eric Schaaf von dem früheren Heddesheimer Spieler Yannick Tewelde im Strafraum gefoult wurde. Patrick Fetzer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich. Der Treffer war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unverdient. Die Partie wurde nun hektischer und auch etwas härter. Als dann ein Mannheimer Spieler wegen wiederholtem Foulspiel in der 76. Minute vom Platz musste nutze unsere Fortuna die zahlenmäßige Überlegenheit und erhöhte das Tempo um den Siegtreffer zu erzielen. Dieser gelang dann auch tatsächlich ( 88 ) als Marcel Schwöbel den Ball erkämpfte und den freistehenden Eric Schaaf mustergültig anspielte. Dessen satt platzierter Linksschuss aus 18 Metern war für den VfR Keeper unhaltbar. Aber der VfR gab sich danach noch nicht geschlagen und war trotz Unterzahl bis zum Schluss jederzeit ein sehr gefährlicher Gegner. Die Hausherren hatten auch die letzte große Chance als John Malanga den Ball für den bereits geschlagenen Dennis Broll auf der Torlinie klären musste.

Trainer Renè Gölz nach dem Spiel: "Die 1. Halbzeit waren wir nicht so gut im Spiel drin. Der VfR hatte hier Vorteile und hätte mit dem 2:0 nachlegen können. Broll hat uns da durch den gehaltenen Elfmeter im Spiel gehalten. Die 2. Halbzeit habe ich meine Mannschaft besser gesehen, haben wir nicht unverdient den Ausgleich gemacht. Am Ende war der Sieg für uns vielleicht etwas glücklich, aber in solchen Spitzenspielen liegen Glück und Pech oft ganz nahe beieinander."

Mit 4 Siegen aus 4 Spielen steht unsere Fortuna auf dem 3. Platz, punktgleich mit dem SV Spielberg und ATSV Mutschelbach. Der ATSV Mutschelbach ist am kommenden Sonntag der nächste schwere Gegner unserer Mannschaft.  Spielbeginn ist um 15 Uhr im Stadion an der Ahornstrasse. Die Fortuna freut sich auf regen Zuschauerbesuch zu diesem „Kracher“ in der Verbandsliga.

Wir arbeiten zusammen!
 

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Infos hier