FV Fortuna 1911 Heddesheim e.V.

Fußball ist unsere Leidenschaft.

1.Mannschaft Saison 2017/18

Hintere Reihe von links: Marschlich, Gulde, Nsowah, Siby, Wöppel, Hartmann, Ilhan, Cambeis, Schwöbel, Lerchl

Mittlere Reihe von links: Trainer Gölz, Co-Trainer Faust, TW-Trainer Neef, Co-Trainer Emig, Betreuer Hembd, Betreuer Appel, Physio Windorf, Physio Wamser, 1. Vorsitzender Werkhausen, 2. Vorsitzender Schumacher, Spielausschuss Geißinger, Spielleiter de Vega, Sportlicher Leiter Jordan

Vordere Reihe von links: Peric, Arikan, Efe, Tewelde, Stattmüller, Tsiflidis, Goldschmidt, Lodato, Mühlbauer, Inguanta, Höhn Es fehlen: Dirks, Filyos, Köroglu, Özdemir

FV Fortuna Heddesheim mit souveränem Auftritt ++ 0:4 (0:1) Sieg beim FC Zuzenhausen Artikel aus dem Sportkurier Mannheim

Heddesheim. Starker Auftritt der Fortunen, bei zuletzt erstarkten Zuzenhausenern.

Mit 0:4 (0:1) Toren siegte die Elf von Renè Gölz bei den Kraichgauern hochverdient und bleibt damit weiterhin im Aufstiegsrennen zur Oberliga Baden-Württemberg gut dabei. Die Treffer erzielten vor 250 Zuschauern Christian Mühlbauer (25.), Melvin Schmitt (74.) und Cem Kuloglu per Doppelschlag (79./87.).

"Wir haben zeitweise tollen Kombinationsfußball gezeigt und sehr viel Ballbesitz gehabt. Es war jedoch lange Zeit nicht einfach, das Abwehrbollwerk der Zuzenhausener entsprechend unter Druck zu setzen", so Renè Gölz. Heddesheims Trainer spielte damit auf die taktische Ausrichtung der Hausherren an, die mit einem 5-4-1 spielten, also extrem defensiv auftraten.

Heddesheim von Beginn an mit vielen Ballpassagen und gutem Kombinationsspiel. Gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, aber es war nicht einfach durch die letzte Spielzone des FC durchzudringen. Patrick Marschlich (12.) mit einem Freistoß, Marcel Schwöbel und Andreas Lerchl mit einer gefährlichen Strafraumaktion (19.), als auch ein Distanzschuss von Salih Özdemir (22.) blieben ohne Torerfolg.

Auf der Gegenseite prüfte Dominik Zuleger mit einem Flachschuss (17.) Daniel Tsiflidis, der den Heddesheimer Keeper jedoch vor keine großen Probleme stellte.

Das längst überfällige 0:1 (25.) besorgte dann Linksverteidiger Christian Mühlbauer, der einen genialen Pass von Yannick Tewelde in die Schnittstelle der Zuzenhausener Abwehr hinein erlief - und Keeper Nico Romig keine Abwehrchance ließ. Nur drei Minuten später die große Chance die Führung auszubauen. Torjäger Cihad Ilhan wurde im Strafraum angespielt und bekam die Füße weggezogen (28.). Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Bahri Kurz blieb unverständlicherweise aus.


Zuzenhausen nach guten 30 Minuten etwas offensiver ausgerichtet, spielte jetzt etwas besser mit. Nach zwei Standards kamen die Grünweißen zumindest zu zwei Halbchancen (39./42.). Auf der anderen Seite war es der stark aufspielende Marcel Höhn, der sich auf der rechten Außenbahn durchsetzte und dessen Flankenball von Cihad Ilhan per Kopfball knapp über die Torlatte gesetzt wurde (44.).

Die 2. Halbzeit begann wie der erste Durchgang - Heddesheim klar spielbestimmend und nach Vorlage von Andreas Lerchl mit einer Monsterchance durch Cihad Ilhan, der frei vor Torwart Romig auftauchte, aber der FC-Keeper klärte mit einem Fußreflex (52.). Den darauffolgenden Eckball von Yannick Tewelde klärte ein Zuzenhausener Abwehrspieler vor der Torlinie (53.).


Die nächste Chance zum Torerfolg hatte Salih Özdemir, der nach einem Doppelpass mit Ilhan ebenfalls am FC-Torwart scheiterte (58.). Die Fortunen jetzt mit wesentlich mehr Torchancen, da die Zuzenhausener offensiver agierten, als in den ersten 30 Minuten. "Wir müssen nach einer Stunde das Spiel klar für uns entschieden haben", haderte Gölz nur mit den vergebenen Torchancen.

Mit Melvin Schmitt (73.), Cem Kuloglu (74.) und Daniel Gulde (79.) brachte Gölz neue Kräfte ins Spiel. Schmitt war keine drei Minuten im Spiel, da setzte sich der pfeilschnelle Salih Özdemir auf der linken Außenbahn durch passte in den Strafraum. Seine Hereingabe in den Strafraum "donnerte" Melvin Schmitt aus kurzer Distanz zum 0:2 (74.) ins Tor. Die Vorentscheidung in dieser Partie.


Kurz darauf war es Yannick Tewelde der sich durch die Abwehr der Zuzenhausener dribbelte und auf Cem Kuloglu spielte. Der torgefährliche Stürmer blieb vor Keeper Romig eiskalt und markierte das 0:3 (79.). Zuzenhausens einzig gute Chance in der 2. Halbzeit war ein Gewaltschuss von Christopher Wild aus 20 Metern, den Daniel Tsiflidis mit einer Glanzparade entschärfte (82.).

Den Schlusspunkt setzte Cem Kuloglu, der nach feiner Einzelleistung des agilen Marcel Höhn aus kurzer Distanz zum 0:4 (87.) einnetzte.

FC Zuzenhausen - FV Fortuna Heddesheim 0:4 (0:1)


FC Zuzenhausen: Romig - Freymüller (80. Yilmaz), Huwer, Landes (46. Teufel), Wild, Zuleger D., Heinlein (83. Siwy), Schattschneider, Maurer (76. Keusch), Bindnagel, Lerch.

Heddesheim: Tsiflidis - Mühlbauer, Hartmann, Malanga (50. Wöppel), Schwöbel, Marschlich, Lerchl (73. Schmitt), Tewelde, Özdemir (79. Gulde), Höhn, Ilhan (74. Kuloglu).

Auf der Bank ohne Einsatz: Stattmüller, Efe, Dirks.
Es fehlten: Lodato, Cambeis, Peric, Filyos.  

Tore: 0:1 Christian Mühlbauer (25.), 0:2 Melvin Schmitt (74.), 0:3 Cem Kuloglu (79.), 0:4 Cem Kuloglu (87.).
Schiedsrichter: Bahri Kurz
Zuschauer: 250

Wir arbeiten zusammen!
 
 
 

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Infos hier