FV Fortuna 1911 Heddesheim e.V.

Fußball ist unsere Leidenschaft.

Fortuna Heddesheim – SV Langensteinbach 3 : 1

Das Ergebnis täuscht etwas über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Denn unsere Fortuna hat das Match zwar nicht unverdient, aber doch etwas glücklich gewonnen. Der Aufsteiger SV Langensteinbach ist für unsere Fortuna ein Gegner gegen den man noch nie gespielt hat. "Wir haben uns entsprechende Informationen über den SVL eingeholt und glauben zu wissen, wo deren Stärken und Schwächen liegen, so Trainer Rene Gölz vor dem Spiel“. Das war auch gut so, denn die Gäste zeigten sich als eine spielerisch und läuferisch sehr starke Mannschaft und haben unserem Team alles abverlangt. Dank Torwart Dennis Broll und seine Paraden blieben die Punkte jedoch in Heddesheim.

Die Fortuna begann druckvoll und wollte früh den Führungstreffer erzielen. Die erste Großchance ging jedoch an den Gast. Keeper Dennis Broll klatschte eine Hereingabe in letzter Sekunde ab und der Nachschuss wurde im letzten Moment geblockt. Die Fortuna kam dann etwas besser ins Spiel und in der 28. Minute erzielte Patrik Fetzer aus kurzer Distanz nach schöner Vorarbeit von Lodato und Baltic das 1 : 0. Und Fetzer legte nach. Nach Hereingabe von Fabian Feigenbutz auf den kurzen Pfosten nahm Patrick Fetzer den Ball direkt und schoss das Leder zum 2:0 (36.) ins Tor der Gäste. Wer gedacht hatte das Spiel ist entschieden, der sah sich getäuscht. Jetzt kam die Zeit des letztjährigen, mittelbadischen Landesligameisters, der immer druckvoller agierte und sich mehrere gute Torchancen erarbeitete. So mussten zuerst Dennis Broll mit einem tollen Reflex und danach Kapitän Marcel Schwöbel vor der Torlinie in höchster Not klären (54.). In der 64 Minute war es erneut Dennis Broll der nach einem langen Ball gegen den frei durchgelaufenen Stürmer klären musste. In der 66. Minute war er dann aber auch nach einem schönen Ball in die Schnittstelle der Fortuna Abwehr gegen den frei vor ihm stehenden Stürmer machtlos. Die Langensteinbacher verkürzten auf 2:1. Danach erhöhten die Gäste den Druck und warfen alles nach vorne. Dadurch ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für unser Team. Eine davon nutzte Eric Schaaf mit dem Treffer zum 3:1.Nach Flanke von Fabian Feigenbutz zwang Patrick Fetzer mit einem Kopfball den Gästetorwart zu einer Glanzparade, aber den abgewehrten Ball hämmerte Eric Schaaf zum 3:1 (85.) ins Netz. Fabian Feigenbutz hätte kurz vor Schluss noch einen weiteren Treffer erzielen können, als Luca Sterzing ihn mustergültig freispielte, aber  frei vor dem Tor vorbeizielte (88.).

Die nächsten Gegner sind der VFR Mannheim ( 26.9 um 16 Uhr ) und ATSV Mutschelbach ( 4.10 um 15 Uhr ). In diesen Spielen muss sich unsere Fortuna steigern um gegen die beiden Spitzenmannschaften bestehen zu können. Die Möglichkeiten dazu hat unser Team. Freuen wir uns also auf zwei interessante und spannende Spiele.

Wir arbeiten zusammen!
 

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Infos hier