FV Fortuna 1911 Heddesheim e.V.

Fußball ist unsere Leidenschaft.

Fortuna Heddesheim mit wichtigem 3:1 (1:1) Auftaktsieg gegen den 1.FC Bruchsal Artikel aus SPORT-KURIER Mannheim

"Im ersten Rückrundenspiel in 2019 gegen einen starken Gegner gewonnen zu haben, das war wichtig", so Heddesheim-Coach René Gölz nach dem Spiel gegen den 1. FC Bruchsal.

Beim 3:1 (1:1) Sieg vor 200 Zuschauern trafen für Heddesheim Dennis Lodato (40.), John Duarte Malanga (65.) und Cihad Ilhan (76.). Bruchsals Torjäger Fabian Geckle hatte das 0:1 (10.) erzielt.

Bei stürmischem Wetter fanden die Gäste aus der Barockstadt zunächst etwas besser ins Spiel. Defensiv stand die Elf von Mirko Schneider kompakt und ließ nichts nennenswertes zu, nach vorne agierte Bruchsal mit schnellem Umschaltspiel und den agilen Offensivkräften Fabian Geckle, Ursino Lima, Carsten Walther und Dragan Peric.

So war die 0:1 Führung (10.) für Bruchsal nicht ganz überraschend, auch wenn es bis dahin der erste Schuss auf das Heddesheimer Tor war. Torjäger Fabian Geckle nahm aus 25 Metern Maß und drosch das Leder mit Unterstützung des starken Windes unhaltbar zum Führungstreffer in die Maschen.

Heddesheim in der Folge um strukturierten Spielaufbau bemüht, aber in der letzten Zone hatten die Bruchsaler immer ein Bein und/oder Kopf dazwischen. Die Konter der Gäste-Elf blieben gefährlich und hätte FV-Keeper Alexander Jäger in der 32. Minute bei Geckle's Schuss aus kurzer Distanz nicht glänzend reagiert, hätte es 0:2 gestanden.

Dann musste auch noch Heddesheims Innenverteidiger Eduard Hartmann nach einem Zweikampf mit Knieproblem vom Platz (33.), ihm folgte zur Halbzeit Innenverteidiger Christian Mühlbauer (Leiste). Gölz: "Wir konnten die zwei Ausfälle ganz gut kompensieren. Dennoch ist das natürlich ärgerlich, wenn gleich zwei so erfahrene Innenverteidiger ausfallen."

Der Ausgleich kurz vor der Pause doch etwas überraschend. Cihad Ilhan hatte sich im Strafraum stark durchgesetzt und seine mustergültige Hereingabe drückte Dennis Lodato aus kurzer Distanz zum 1:1 (40.) über die Torlinie.

Und eben dieser Lodato, ebnete in Durchgang zwei den Heddesheimer Erfolg. Beim 2:1 durch John Duarte Malanga (65.) scheiterte Lodato zuvor mit einem Flachschuss, denn der FC-Keeper nur abklatschen konnte. Malanga traf beim zweiten Nachschuss zur Heddesheimer Führung.

Wenig später scheiterte Yannick Tewelde bei einem Eckball mit einem Pfostenschuss (73.) und drei Minuten später war es erneut Dennis Lodato, der auf der linken Angriffsseite durchbrach und von der Grundlinie aus nach innen passte. Cihad Ilhan nahm das Leder an, drehte sich um 180 Grad und ballerte den Ball mit einem fulminaten Schuss zum 3:1 (76.) ins Bruchsaler Tor.

Beinahe hätte Oliver Malchow nur zwei Minuten später auf 4:1 (78.) erhöht, aber sein Schuss prallte vom Torpfosten zurück ins Spielfeld. Während die Hausherren es gegen eine aufgerückte Bruchsaler Hintermannschaft versäumten zu erhöhen (81./83./85.), scheiterte Fabian Geckle auf der Gegenseite mit einem Torschuss am starken Keeper Alexander Jäger (88.).

FV Fortuna 1911 Heddesheim - 1. FC Bruchsal 3:1 (1:1)

Heddesheim: Jäger – Malanga, Mühlbauer (46. Barisic), Baltaci (70. Schmidt), Lodato, Ilhan (80. Lerchl), Höhn, Malchow, Tewelde, Hartmann (33. Nsowah), Tüting.
Bruchsal: Merz (14. Terzopoulos) – Morilla, Kaykun, Malsam, Diebold, Geckle, Walther, Peric, Schiek, Ursino Lima, Rutz (83. Reuer).

Tore: 0:1 Geckle (10.), 1:1 Lodato (40.), 2:1 Malanga (66.), 3:1 Ilhan (76.).
Schiedsrichter: Mirko Radl (Biebesheim)
Zuschauer: 120.

Wir arbeiten zusammen!
 

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weitere Infos hier