FV Fortuna 1911 Heddesheim e.V.

Fußball ist unsere Leidenschaft.

1.Mannschaft Saison 2017/18

Hintere Reihe von links: Marschlich, Gulde, Nsowah, Siby, Wöppel, Hartmann, Ilhan, Cambeis, Schwöbel, Lerchl

Mittlere Reihe von links: Trainer Gölz, Co-Trainer Faust, TW-Trainer Neef, Co-Trainer Emig, Betreuer Hembd, Betreuer Appel, Physio Windorf, Physio Wamser, 1. Vorsitzender Werkhausen, 2. Vorsitzender Schumacher, Spielausschuss Geißinger, Spielleiter de Vega, Sportlicher Leiter Jordan

Vordere Reihe von links: Peric, Arikan, Efe, Tewelde, Stattmüller, Tsiflidis, Goldschmidt, Lodato, Mühlbauer, Inguanta, Höhn Es fehlen: Dirks, Filyos, Köroglu, Özdemir

Cihad Ilhan knackt Abwehrriegel der Kirrlacher ++ 0:2 (0:0) Sieg der Fortuna beim Aufsteiger Artikel aus dem Sportkurier Mannheim

Fortuna Heddesheim bleibt auch das 8. Spiel in Folge ungeschlagen (6-2-0/19:4) und ist noch näher an die Spitzenplätze gerückt.

Beim hochverdienten 0:2 (0:0) Auswärtssieg gegen den FC Olympia Kirrlach, trafen vor 230 Zuschauern Torjäger Cihad Ilhan (73.) mit seinem 16. Saisontor und John Duarte Malanga (85.).

Es war das erwartet "eklige" Spiel für die Heddesheimer. Wie FV-Coach Renè Gölz im Vorfeld der Partie schon vermutete, so traf es ein. Der Aufsteiger Olympia Kirrlach mit 5er-Kette agierend, davor 4 Mann als zusätzliche Absicherung. So war es immer wieder die letzte Zone, in der die Fortunen sich zunächst nicht entscheidend durchsetzen konnten.

Lukas Cambeis mit einem Gewaltschuss (3.), Cihad Ilhan mit einem Kopfball (10.) und Salih Özdemir mit einem Torschuss (27.), der knapp über die Torlatte ging, das waren die besten Chancen in Durchgang eins. Hinzu kam ein Treffer von Cihad Ilhan (40.), den Schiedsrichter Simon Wecht wegen angeblichen Foulspiels nicht anerkannte.

"Da lag der ansonsten ganz gut pfeifende Schiedsrichter verkehrt. Ilhan nahm den Ball mit dem Rücken zum Gegner an, und drehte sich beim Anspiel mit dem Ball, traf ins lange Toreck. Ein einwandfreies Tor", haderte Gölz mit der Entscheidung des Referees.

Zwar gefühlte 75 Prozent Ballbesitz für die Heddesheimer, aber die Seiten wurden torlos gewechselt. In der 2. Halbzeit die Fortunen noch agiler, fordernder spielend und mit sehr guten Torchancen. Ilhan und Lerchl mit Doppelchance (49.), Malanga (52.), Lodato (61.), Cambeis (62.), Tewelde (71.) und Peric (72.) scheiterten allesamt knapp. Ein Treffer lag jetzt regelrecht in der Luft. Angriffe der Kirrlacher: Fehlanzeige.

In der 73. Minute war es endlich so weit. Strafraumgetümmel im Kirrlacher Sechzehner und "Knipser" Cihad Ilhan kam an das Leder, zog per Direktabnahme ab - 0:1 (73.). Keeper Jan Geiger war bei diesem wuchtigen und platzierten Torschuss chancenlos.

Nachdem Schwöbel (80.), Ilhan (82.) und Peric (84.) zunächst den Knockout gegen die Kirrlacher vergaben, war es der sehr stark spielende John Duarte Malanga, der nach einem Eckball von Yannick Tewelde im Strafraum an das Leder kam und mit einem Gewaltschuss ins lange Toreck das 0:2 (84.) und somit die Entscheidung herbeiführte.

Die Kirrlacher, erst nach dem Rückstand mit dem Versuch in die Vorwärtsbewegung zu gehen, verpassten in der 88. Minute mit der ersten Torchance in diesem Spiel, den Anschlusstreffer zu erzielen. Dino Mujcic war am glänzend reagierenden Daniel Tsiflidis in der 1:1 Situation gescheitert.

Renè Gölz: "Das war ein hochverdienter Sieg für uns. Es ist nur schade, dass wir diese Saison so oft gegen sehr tiefstehende Mannschaften spielen müssen. Kirrlach war eigentlich nicht wirklich bereit mit offenem Visier zu spielen. Da ging es nur um das Verteidigen des eigenen Tores. Wir haben jedoch Geduld bewiesen und sind für unseren Aufwand belohnt worden."


FC Olympia Kirrlach - FV Fortuna Heddesheim 0:2 (0:0)

Heddesheim: Tsiflidis - Mühlbauer, Malanga, Lodato, Lerchl (63. Peric), Ilhan, Höhn, Schwöbel, Özdemir (67. Nsowah), Marschlich (58. Tewelde), Cambeis (78. Dirks).
Kirrlach: Geiger - Akdemir, Fillinger, Lauer (82. Chirodea), Umstadt, Krämer, Seene (68. Unger), Redekopp, Vetter, Singler (78. Geggus), Busam (60. Mujcic).

Tore: 0:1 Cihad Ilhan (73.), 0:2 John Duarte Malanga (85.).
Schiedsrichter: Simon Wecht (Heppenheim)
Zuschauer: 230

Wir arbeiten zusammen!